Als nach 1990 die Goethestraße erneuert wurde, sind auf dem Fußweg für die Straßenbäume zu kleine Baumscheiben gefertigt worden.

Im Laufe der Jahre sind durch Wurzelaufwerfungen an zahlreichen Stellen Gehwegsteine derart aus dem Verband gelöst und angehoben, dass sie eine große Unfallgefahr für Fußgänger darstellen. Die Stadtverwaltung hat diese Gefahr erkannt und einen Beschlussvorschlag für den Stadtrat erarbeitet.

Um die Schäden zu beseitigen und den Fußweg wieder sicher zu gestalten, müssen 17 Bäume gefällt werden.

Würden nur die Wurzeln beseitigt, wäre die Standsicherheit der Bäume gefährdet. Entsprechend unserer Baumschutzsatzung werden 28 Bäume als Ersatz gepflanzt, u.a. im Bereich der Goethestraße und an der Böschung des Parkplatzes am Bahnhof.

In der Sitzung des Stadtrates vom 21.03.2016 wurde dieser Beschluss nach ausgiebiger Diskussion mit großer Mehrheit angenommen. Es wurde erkannt, dass dringender Handlungsbedarf besteht, um diese Unfallquellen zu beseitigen.

Auf Vorschlag der FWB wurde unsere Stadtverwaltung gleichzeitig beauftragt ein Konzept zu erarbeiten, wie künftig das Grün an unseren Straßen gestaltet werden kann, um solche Schäden zu vermeiden.

Wir wissen, dass ähnliche Probleme auch an anderen Fußwegen vorhanden sind. Unter Einbeziehung unseres Baumschutzbeauftragten und anderer Fachleute werden Alternativen zur Begrünung von Straßen erarbeitet, die auch für künftige Generationen noch Bestand haben werden.

Dr. Norbert Linke