Zugegeben: Ich habe es im Kopf noch nicht wirklich verarbeitet. Nie im Leben hatte ich mit mehr als 50% und damit einem endgültigen Erfolg im ersten Wahlgang gerechnet. Umso glücklicher bin ich heute 😀 Ihre großartige Anerkennung ist höchste Wertschätzung für meine Arbeit.

Einfach nur DANKE
– an Burgstädt, seine Einwohner und besonders meine Wähler für die absolute Mehrheit
– an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung für Ihre Arbeit. Mein Erfolg ist in hohem Maße Ihr Verdienst, denn Bürgermeister ist vor allem Mannschaftsleiter
– an alle Wahlhelfer/innen und weitere Personen, die die Wahl reibungsfrei gemanagt haben
– an „meine“ Freien Wähler, die mich bedingungslos und loyal stützen und pushen (nicht nur in der Wahlzeit)
– an meine Sponsoren, Gönner, Sympathisanten und Freunde, die mir immer Mut gemacht haben
– an alle Gratulanten und ihre gutgemeinten, nach vorn gerichteten Wünsche
– an mein Wahlkampfteam, mit dem ich ein couragiertes und fokussiertes halbes Jahr Arbeit hinter mir habe
– an meine Familie, die entbehrungsreiche Zeiten verkraften musste

DANKE FÜR DAS VERTRAUEN. Mit ehrlicher, heimatbezogener, zielstrebiger und fleißiger Arbeit möchte ich es zurückzahlen 💪🏻

Noch ein paar Gedanken an die Mitbewerber.

Herrn Dirk Guhl zolle ich großen Respekt für einen hochengagierten Wahlkampf und gratuliere zum verdienten zweiten Platz. Wenn Sie dies lesen, lade ich Sie gern ein, Ihr Engagement zusammen mit den Freien Wählern und mir fortzusetzen. Parteinunabhängig und uneigennützig. Für Burgstädt.

Herrn Steve Sarfert gratuliere ich angesichts seines noch jungen Alters und erschwerend als einziger Nichtburgstädter Bewerber herzlich zum dritten Platz. Steve, Du bist jung, engagiert, hochintelligent und gewiss ein Mann der Zukunft. Es ist für die Region bestimmt richtig, diesen Moment zu nutzen und darüber nachzudenken, ob Mühlau und Burgstädt vielleicht eine Chance für einen trendwendenartigen Neuanfang haben 😉

Den Viert- bis Sechstplatzierten spende ich Trost. Bestimmt hatten Sie sich deutlich bessere Ergebnisse erhofft. In mir ist keine Schadenfreude. Auch bei Ihren Bewerbungen habe ich gespürt, dass Herzblut für die Heimat Grund des hohen Engagements war. Sie haben nicht nur gemeckert. Sie haben gemacht. Den Mut und die Arbeit respektiere ich 👍🏻

Den Blick nach vorn gerichtet freue ich mich sehr darauf, weitere Jahre Burgstädt dienen zu dürfen. Es ist für mich Ehre und Verpflichtung.