Der Bebauungsplan, mit Rechtskraft von 1996, weist für den „Gückelsberg“ eine Wohnbaufläche von 15.4 ha aus. Da der Bedarf an MFH in Burgstädt zurückgegangen ist, erfolgte eine innere Erschließung des Baugebietes bisher nicht. Die viel zu groß ausgewiesene Wohnbaufläche blockierte andere Vorhaben. Diesen Missstand zu bereinigen erfordert eine Änderung des Bebauungsplanes.

Mit der 1. Änderung ist eine bedarfsgerechte Reduzierung der Wohnbaufläche um ca. 5 ha verbunden. Im Bereich Gückelsbergstraße sind eine Wohnbebauung und die Errichtung einer Rettungswache vorgesehen. Die bebauten Bereiche an der Burkersdorfer Straße sollen durch Wohnbebauung ergänzt werden und die bereits errichtete Photovoltaikanlage wird festgesetzt.

Mit dem vor der Kommunalwahl terminierten Abwägungsbeschluss zur 1. Änderung des B-Planes wird die Planreife hergestellt und das Baugenehmigungsverfahren für diesen Bereich wird ermöglicht. Somit wird auch endlich der Weg für andere Bebauungsplanverfahren, wie zum Beispiel am Stadion, geebnet.

Jürgen Krabisch